Biertests KW 20 / 2021

Biertests KW 20 / 2021

von unserem Besuch in der Schlossbrauerei haben wir das Hohenthanner Märzen mitgebracht und verkostet. Aus Floss hat uns das “Bayrisch Dunkel” ziemlich beeindruckt! Von der Karmeliten Brauerei in Straubing gab es zum Abschluss der KW20 das Kloster Gold!

Viel Spass beim lesen!

Märzen Festbier der Hohenthanner Schlossbrauerei

Das Märzen Festbier der Hohenthanner Schlossbrauerei kommt mit einer mittelporigen Schaumkrone. Das Bernsteinfarbene Bier riecht intensiv würzig, brotige und malzige Noten dominieren das Geschehen! Eine milde und angenehme Süße ist ebenfalls zu vernehmen.

Der für ein Märzen zuerst schlanke Antrunk entwickelt im Mittelteil umgehend einen ausgeprägten, würzigen Malzgeschmack. Aber auch eine durchaus nicht zu unterschätzende Hopfenherbe entzücken Gaumen und Zunge! On-Top gibt es hintergründige Honignoten und auch die brotig-getreidigen Aromen sind sofort wieder da!

Der Abgang ist feinherb, absolut leichtgängig und macht sofort Bock auf mehr! Das Märzen der Hohenthanner Schlossbrauerei hat einen völlig eigenständigen Charakter, auf Anhieb fällt mir kein Vergleichbares ein.

Persönlich habe ich selten ein Märzen probiert welches eine absolute Süffigkeit/Drinkability mit einem solch würzigen, vollmundigen und vielfältigen Geschmack vereint. Note 1!



Biersorte: Märzen
Alkoholgehalt: 5,6% vol.
Brauerei Schlossbrauerei Hohenthann


Karmeliten Kloster Gold

Mit einem hellen Goldgelb und einer leichten Trübung liegt das Karmeliten Kloster Gold im Glas. Es wird von einer feinporigen aber leider nicht allzu beständigen Krone bedeckt. Im Geruch machen sich leichte Malzaromen bemerkbar.

Im Antrunk ebenfalls malzig, die Rezenz ist dabei eher zurückhaltend aber läuft dennoch gut. Im Abgang ist eine leichte Hopfenbittere vorhanden. Der Körper ist unserer Meinung nach eher zu schlank für ein Export. Auch die Würze und die Hopfigkeit ist leichter dosiert. Unterm Strich ein eher leichterer Vertreter der bayerischen Exportbiere.

Biersorte: Export
Alkoholgehalt: 5,1 % vol.
Brauerei: Karmeliten Brauerei, Straubing


Brauhaus Floss Bayrische Dunkel

Das bayerische Dunkel liegt kastanienbraun mit einer schönen Trübung im Willybecher.Es wird von einer prächtigen, feinporigen, leicht bräunlichen und cremigen Blume bedeckt. Nach dem Einschenken, steigen uns herrlich malzige und leicht fruchtige Aromen in die Nase!

Im Antrunk ebenfalls malzig, dazu gesellen sich schöne Aromen von Karamell, Kaffee und Milchschokolade. Die Rezenz ist dabei für ein Dunkles gut spritzig und extrem süffig. Auch die Hefe ist am Gaumen präsent. Untermalt wird dieses Dunkle im Abgang von einer schönen, feinen Hopfenbittere.

Mit 4,8 % vol. auch nicht ganz so schwer. Kompliment nach Floss zu Ludwig Koch, der hier ein bayerisch Dunkel präsentiert, das man nicht nur im Winter genießt, sondern durch die spritzige Note, durchaus auch im Frühjahr und Sommer für einigen Spaß sorgen kann!

Biersorte: Dunkel
Alkoholgehalt: 4,8% vol.
Brauerei: Brauhaus Floss

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Und hier geht’s zu den anderen Biertests: Klick!

Schreibe einen Kommentar