Biertests KW 14 / 2021

Biertests KW 14 / 2021

Hier findet ihr unsere Bierauswahl aus KW14. Die Brauerei Kneitinger war mit seinem legendären Bock dabei. Vom Brauschmied Holzhausen verkosteten wir den “Bockigen Bene”. Aus dem bayerischen Wald hatten wir die Bärenweisse der Brauerei Mühlbauer und aus der Oberpfalz das Dunkle von der Brauerei Plank!

Viel Spass beim lesen!

Plank Dunkel

Zu Ehren seines Opas hat Michael Plank jr. dieses Dunkle Bier gebraut. Eine cremige und stabile, leicht malzbraune Schaumkrone befindet sich auf dem Bier. Überragend viel davon haftete am Glas! In der Farbe ist es kastanienbraun mit rötlichen Einschlägen.

Das Bukett duftet intensiv nach malzigen Aromen. Der Antrunk im Geschmack ebenfalls erst malzig, entwickelte es umgehend, fast überraschend, eine ausgeprägte Hopfenbittere. Der Körper ist vollmundig und weich mit milder Rezenz. Der Abgang hinterlässt eine ordentliche Portion Röstmalz in der Kehle! Ein süffiges Dunkles aus dem Hause Plank!

Besonders angetan hat es uns die Bittere, viele Dunkle Biere sind in der Regel eher von einer Malzsüße geprägt. Opa wäre stolz darauf! Aus unserer Sicht sind weitere Sude dieses Bieres unbedingt notwendig

Biersorte: Dunkles
Alkoholgehalt: 5,2% vol.
Brauerei: Planl, Laaber

Bockiger Bene vom Brauschmied Holzhausen

Altgold, hefetrüb und unfiltriert präsentiert sich der Weissbierbock „Bockiger Bene“. Bedeckt wird er von einer prächtigen, feinporigen, cremigen Blume.In die Nase strömen uns malzige und fruchtige Aromen.

Im Antrunk ist schnell klar, dass der helle Weissbierbock vom Maxi kein „Mainstream“ Bock ist. Es dominiert die Hefe, die den Weissbierbock extrem fruchtig macht und das Malz, dabei schwingt eine leichte Säure mit. Die Rezenz ist äußerst lebhaft, was der Süffigkeit aber nicht schadet. Zum Schluss gesellen sich noch leicht süßliche Noten mit dazu und runden den Bock sehr schön ab.

Eine gewohnt stabile Leistung von unserem Freund Maximilian Willinger vom Brauschmied Holzhausen.

Biersorte: Weissbierbock
Alkoholgehalt: 6,0% vol.
Brauerei: Brauschmied Holzhausen

Kneitinger Bock

Mahagonifarben bis dunkel braun, ist der berühmte Kneitinger Bock und wird von einer prächtigen, extrem feinporigen und sehr standfesten Blume bedeckt. Im Geruch stark röstmalzig mit einer leichten Hopfenblume.

Der Antrunk ist ölig, malzig und fruchtig aromatisch. Die Rezenz ist dabei sehr angenehm und extrem süffig. Im Nachtrunk trotz der 6,5 % vol. harmonisch, samtig und mit einer feinen Hopfenbittere versehen.

Ein ausgezeichneter dunkler Bock, den man unbedingt probiert haben muss. (Vorsicht Suchtgefahr!!!)

Biersorte: dunkler Bock
Alkoholgehalt: 6,5 % vol.
Brauerei: Kneitinger, Regensburg

Mühlbauer Bärenweisse

Die Bärenweisse der Brauerei Mühlbauer aus Arnschwang im Bayerischen Wald, präsentiert sich tief bernsteinfarben und hefetrüb im Weissbierstutzen. Die anfangs mächtige und fein- bis mittelporige Schaumkrone könnte etwas länger halten. Dies soll aber der einzige Kritikpunkt sein, denn geschmacklich ist das Bier top!

Das Bukett hefig-fruchtig mit dezenten Noten von Banane. Hintergründig malzig-süßliche Nuancen. Alles sehr ausbalanciert! Der Bierkörper ist eher schlank, die Rezenz feinperlig spritzig. Im Geschmack ebenfalls hefig, fruchtig und mit einer leichten und passenden Säure.

Eines dieser Weissbiere von dem nach dem Wandern an einem heißen Sommertag im Bayerischen Wald locker 2-3 Stück zum Durst stillen runter laufen! Und dann hat man ja noch nix getrunken

Biersorte: Weissbier
Alkoholgehalt: 5,0 % vol.
Brauerei: Mühlbauer, Arnschwang

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Und hier geht’s zu den anderen Biertests: Klick!

Schreibe einen Kommentar