You are currently viewing Biertests KW 37 / 2020

Biertests KW 37 / 2020

Es ist wieder soweit, die Zusammenfassung unserer Biertests aus der KW 37 ist online. Diese Woche haben wir uns aufgrund einiger parallel laufender Projekte der BavarianBeerDudes etwas zurückgehalten.
Trotzdem können wir euch vier interessante Biere vorstellen. Mit dabei sind das Fuchsberger Urtyp Hell, dass Westcoast IPA von Yankee & Kraut aus Ingolstadt, aus Franken haben wir das Wettelsheimer Märzen der Brauerei Strauß und aus Seeon in Oberbayern das Helle von Camba Bavaria. Viel Spass!

Fuchsberger Urtyp Hell

An einem tollen Spätsommertag verkosten wir das Fuchsberger Urtyp Hell. Ein Bier mit schöner, goldener und fast schon glänzender Farbe. Die Schaumkrone zeigt sich mittelporig und lang anhaltend. Im Geruch ist es mild malzig.

Die Rezenz ist „mittelperlig“ und macht das Bier süffig.Beim Antrunk entwickelt sich eine leichte Würze, diese bleibt aber genau wie die Malzigkeit eher hintergründig, im Mittelteil sind Getreidenoten auszumachen. Der Körper des Biers ist als eher leicht zu bezeichnen. Dazu passt die ebenfalls dezente Bitterkeit im Abgang.

Der rote Faden eines leichten Vertreters dieser Biersort zieht sich also von Antrunk, über Rezenz und Abgang durch. Das ganze Bier ist daher wirklich sehr stimmig. Passt unserer Meinung nach auch sehr gut zu Begleitung leichter Sommergerichte, mir hat‘s guat gschmeckt!

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 4,8% vol.
Brauerei: Schlossbrauerei Fuchsberg GmbH & Co. KG

Westcoast IPA von Yankee & Kraut

Ingolstadt in Oberbayern bei Yankee&Kraut. Hier ist das erste IPA von den beiden entstanden. Genauer gesagt ein Westcoast IPA welches auf den Namen „Apotheose“ hört. Es ist griechisch und steht für die Verwandlung eines Menschen in einen Gott! Aber laut Bryan sind alle Zutaten aus Deutschland, somit auch keine US amerikanischen Hopfensorten!

Im Glas finden wir ein naturtrübes bernsteinfarbenes Bier, mit einer sehr festen feinporigen Blume vor, die extrem lange steht, sehr schön…In der Nase viel Frucht wie Mandarine und Mango, dazu eine deutliche harzige Note.Im Mund weiterhin fruchtig, sehr aromatisch und würzig. Auch die Hefe ist deutlich zu spüren.

Im Abgang sehr schön hopfig bitter, ja fast schon trocken.Unterm berühmten Strich, ein sehr gelungenes (Erstlingswerk) IPA von Yankee & Kraut, Respekt, macht große Lust auf mehr!

Biersorte: Westcoast India Pale Ale
Alkoholgehalt: 6,8 % vol.
Brauerei: Gypsy-Brauer Yankee & Kraut, Ingolstadt

Wettelsheimer Märzen

Das Märzen der Brauerei Strauß aus Wettelsheim bei Treuchtlingen liegt dunkelgolden, fast schon bernsteinfarben im Glas. Der Schaum ist schön feinporig und die Krone hält lange an. Neben einer feinen Hopfennote überwiegt das malzige im Geruch.

Im Geschmack dann ein Feuerwerk an Aromen! Getreide- und Honignoten, Karamellig, malzig, hopfig, alles dabei, wow! Die Rezenz super, der zurückhaltende Kohlensäuregehalt macht das Bier richtig süffig. Die Vollmundigkeit ist sehr ausgeprägt. Der Abgang fantastisch, die Phrase wird oft benutzt, aber selten trifft sie so zu wie hier: “Das Bier läuft runter wie Öl!”.

Es entfaltet sich eine Bittere die perfekt zum ganzen Bier passt! Und was wir auch nicht so oft in unseren Tests haben, ist die Tatsache, dass die Geschmäcker sehr nachhaltig sind. Selbst wenn das Glas bereits mehrere Minuten geleert ist, schmeckt das Bier noch deutlich nach und man hat direkt Lust auf das nächste Seidla.

Die Bewertung klingt euphorisch ? Ist sie auch, für mich aktuell mit Abstand die Nr. 1 unter den Märzen! Einziges Problem des Bieres: Die Verfügbarkeit in der Oberpfalz, die Lösung: Ein Besuch der BavarianBeerDudes in der Wettelsheimer Brauerei!

Biersorte: Märzen
Alkoholgehalt: 5,5% vol.
Brauerei: Strauß, Wettelsheimer Bier

Helles von Camba Bavaria

Seeon in Oberbayern im Landkreis Traunstein, hier ist die Brauerei Camba zuhause.Unter anderem wird hier das „Camba Hell“ gebraut.Im Willybecher liegt es hellgelb, (wie es für diese Region typisch ist), mit einer feinporigen langlebigen Blume.

Außerdem ist eine lebendige feine Perlage sichtbar. Rein vom äußeren Erscheinungsbild ein Bilderbuch Helles! Respekt…In der Nase feine Malznoten. Der Antrunk ist ebenfalls malzig aber auch leicht würzig.Der Abgang bringt eine leicht herbe Hopfennote.Das Camba Hell ist ein durchaus solider, süffiger Vertreter seiner Gattung. Um in der ersten Liga mitspielen zu können, fehlt unserer Meinung nach aber das gewisse Etwas, trotzdem können wir es aber aufgrund seiner oben genannten positiven Eigenschafften ruhigen Gewissens weiterempfehlen…

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 5,2 % vol.
Brauerei: Camba Bavaria, Seeon

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!

Schreibe einen Kommentar