You are currently viewing Biertests KW 5 / 2024

Biertests KW 5 / 2024

Weissbier-Woche bei den BavarianBeerDudes! Drei von vier Bieren in der vergangenen Verkostungswoche stammen aus dem vor allem in Bayern beliebten, obergärigen Braustil! Von der Privatbrauerei Hofmühl hatten wir das Hofmühl Hefeweizen im Glas! Weiter ging’s mit dem Alkoholfreien Weizen von Maisel aus Bayreuth! Das dritte Weizen in dieser Woche war ein Dunkles vom Lang-Bräu aus Freyung-Grafenau! Zum Abschluss haben wir uns dann aber doch noch ein Helles genehmigt! Das vom Valleyer Schlossbräu der zur Gräflichen Brauerei Arco-Valley gehört!

Viel Spaß beim lesen unserer Verkostungsberichte!

Hofmühl Hefeweizen

Eichstätt in Oberbayern, die Heimat der Brauerei Hofmühl, diese beschert uns heute das Hofmühl Hefeweizen. Im Stutzen zeigt sich uns ein hefetrübes und orangegold leuchtendes Weissbier. Gekrönt wird es von einer prächtigen, cremigen und schneeweißen Blume. In der Nase melden sich frische fruchtige und leicht säuerliche Aromen, die an unreife Bananen erinnern. Der Antrunk ist vollmundig und mit einer lebhaften Rezenz ausgestattet, welche das Weissbier recht frisch daherkommen lässt. Im Geschmack leicht malzsüß, doch so gleich dominiert eine fruchtige, ja fast schon exotische Hefeblume. Der Abgang ist leicht herb und minimal trocken. Da die Hefeblume sowohl im Geruch, wie auch im Geschmack deutlich hervorsticht, haben wir hier doch ein unserer Meinung nach sehr spezielles und prägnantes Hefeweissbier im Glas. Fans werden es lieben, bei manch anderen wird es vielleicht etwas schwierig und eventuell Zuviel sein!

Dennoch mal wieder was außergewöhnliches im Stutzen und genau das, macht die bayerische Vielfalt so spannend und interessant!

Biersorte: Weizen
Alkoholgehalt: 5,4% Vol.
Verhältnis Hopfen/Malz (Skala 1-10): Malz (3), Hefe (6), Hopfen (1)
Brauerei: Privatbrauerei Hofmühl, Eichstätt

Alkoholfreies Hefe-Weissbier von Maisel

Heute sind wir wieder in Bayreuth, bei unseren Freunden von Maisel & Friends! Genauer gesagt bei Maisel´s Weisse. Hier gießen wir uns gerade die Maisel´s Weisse Alkoholfrei in den Stutzen. Mal schauen ob der aktuelle Sieger des Gold Award beim European Beer Star 2023 hält was er verspricht! Im Glas präsentiert es sich uns hefetrüb und orangegold leuchtend. Gekrönt wird es von einer außerordentlich prächtigen, cremigen und schneeweißen Krone. Schon beim einschenken schwirren uns die typisch bananigen und hefefruchtigen Aromen um die Nase! Der Antrunk ist durchaus vollmundig und mit einer feinperligen Renzenz ausgestattet. Dadurch kommt das alkoholfreie frisch und fruchtig daher. Des weiteren sind im Geschmack leichte süßliche Malznoten, fruchtige Hefe und feinherber Hopfen am Start! Alles in leichterer Form aber gut ausbalanciert und für ein alkoholfreies herrlich aromatisch.

Der Abgang geht rasch und ohne wiederstand vonstatten und klingt leicht herb und schön trocken aus. Da lässt der nächste Schluck nicht lange auf sich warten und das nahezu ohne Alkohol und mit 33% weniger Kalorien als bei der Maisel´s Weisse Original!

Ja da kann man den Juroren des European Beer Star nur beipflichten, Geruch, Geschmack und Abgang einfach Klasse! Kompliment nach Oberfranken!

Biersorte: Alkoholfreies Weizen
Alkoholgehalt: <0,5 %
Verhältnis Hopfen/Malz (Skala 1-10): Malz (3), Hefe (4) Hopfen (3)
Brauerei: Maisel, Bayreuth

Helles von Valleyer Schlossbräu / Gräfliche Brauerei Arco-Valley

Heute haben wir erneut eine Spezialität aus der Gräflichen Brauerei Arco Valley im Glas. Diesmal an der Reihe, dass Valleyer Schlossbräu Helle! Gebraut wird es in der Valleyer Schlossbräu bei Unterhaching, südlich von München. Im Glas haben wir ein goldgelbes, filtriertes Bier. Optisch schön anzusehen wie sich die Perlage ihren Weg nach oben bahnt. Verziert ist das Bier mit einer fein- bis mittelporigen Schaumblume, die anfänglich gut hält, sich dann etwas zurückzieht, aber niemals ganz verschwindet. Der malzbetonte Geruch besticht durch intensive Getreidenoten und einem sehr sanften, hefigen Aroma sowie dezent fruchtigen Nuancen. Gut gelungen und lustmachend auf den ersten Antrunk! Dieser bestätigt das Aroma auch im Geschmack. Mit leicht süßlichen Noten steigen wir ein, Getreide- und Hefe sind jetzt noch besser wahrnehmbar, wobei ersteres klar überwiegt. Der Hopfen hält sich zurück, passend dazu wird auch nur eine geringe Trockenheit generiert. Der Körper ist etwas über mittlerer Vollmundigkeit angesiedelt, die Rezenz mild und der Drinkability zuträglich. Insgesamt wirkt das alles sehr gut zusammen. Der Abgang löscht den Durst, neben den genannten Geschmäckern kommt zum Ende auch der Hopfen etwas empor.

Ein interessantes Bier das sich besonders durch die Hefearomen von der Konkurrenz im Segment der Bayerischen Hellen absetzt. Wir mögen Biere die aus der Masse klar hervorstechen, im Abgang gut laufen und einen eigenständigen Charakter aufweisen. Genau das tut das Valleyer Schlossbräu. Von uns gibt es deswegen eine Empfehlung!

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 4,9% Vol.
Verhältnis Hopfen/Malz (Skala 1-10): Malz (5,5), Hefe (2,5), Hopfen (2)
Brauerei: Valleyer Schlossbräu / Gräfliche Brauerei Arco-Valley

Dunkles Weizen von Lang Bräu aus Freyung-Grafenau

Heute gibt’s für längere Zeit den letzten Ausflug zum Lang Bräu nach Freyung-Grafenau. Dafür haben wir uns ein echtes Schmankerl zur Verkostung aufgehoben. Das Dunkle Weißbier! Mit einem kastanienbraunen Farbton und extrem feinporiger sowie vorbildlich stabiler, leicht Malzbrauner Schaumblume, fließt das naturtrübe Dunkle Weissbier in unseren Verkostungsstutzen. Der Hefedominierte Geruch kredenzt uns würzige Aromen, einen leicht erdigen Duft, Röstmalz und Dörrobst. Ein überzeugender Anfang. Der Antrunk bestätigt den Geruch dann auch im Geschmack! Der von uns so lieb gewonnene erdige Duft macht sich jetzt in einer etwas stärkeren Ausprägung bemerkbar, es schmeckt nach Bodenständigkeit! Dazu kommen minimal süßliche Noten von Karamell und ein leicht nußiges Aroma. Das Röstmalz ist weiterhin präsent, genau wie die Hefe. Der Körper ist vollmundig und weich, die Rezenz prickelt auf der Zunge.

Der Abgang gestaltet sich zügig fließend mit einer gewissen Wuchtigkeit! Zurück bleibt ein wohliger Hefegeschmack! Exzellentes Dunkles Weissbier vom Lang Bräu in Freyung-Grafenau!

Biersorte: Dunkles Weizen
Alkoholgehalt: 5,4% Vol.
Verhältnis Hopfen/Malz (Skala 1-10): Malz (5), Hefe (4), Hopfen (1)
Brauerei: Lang-Bräu, Freyung-Grafenau

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Und hier geht’s zu den anderen Biertests: Klick!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Thymian Schwarzibus

    Bier ist gut

Schreibe einen Kommentar