You are currently viewing Biertests KW 34 / 2020

Biertests KW 34 / 2020

Hier findet ihr unsere Biertests aus Kalenderwoche 34 / 2020. Eine Anstrengende Woche mit insgesamt 7 Biertest. Die Brauereien diesmal: Camba Bavaria, Bürgerbräu Bad Reichenhall, Hoppebräu, Bürgerbräu Bamberg, Brauhaus Nittenau, Allgäuer Brauhaus AG und Wolfscraft!

Hopla von Camba Bavaria

Das „Hopla“ der Brauerei Camba Bavaria hat eine schöne opaline Farbe. Der Schaum ist sehr feinporig, bleibt lange erhalten und haftet am Glas. Beim riechen nimmt man einen tollen, intensiven Hopfenduft wahr.

Im Antrunk überwiegen die Zitrusnoten, im Hintergrund ein dezenter Duft von Kräutern und Blumenwiese. Die Rezenz ist schön spritzig. Im Abgang eine tolle Bittere, ganz am Schluss erinnert mich das Bier tatsächlich an einen sommerlich frischen Weißwein!

Alles in allem ein tolles Bier für Fans hopfenbetonter Biere! Klare Empfehlung von den BavarianBeerDudes. Daumen hoch

Biersorte: Dry Hop Lager
Alkoholgehalt: 5,4%
Brauerei: Camba Bavaria

Alpenstoff von Bürgerbräu Bad Reichenhall

Das „Alpenstoff“ ein untergäriges Export der Bad Reichenhaller Brauerei „Bürgerbräu“. Das Besondere, die Brauerei widmet diesem Bier eine eigene Homepage.Wir sind gespannt, ob es diese Vorschusslorbeeren erfüllen kann.

Im Willybecher finden wir ein sehr klares, goldgelbes, feinperliges Export mit einer feinporigen Schaumkrone, die schön am Glas hängen bleibt.Im Geruch ist es stark malzig. Im Antrunk ebenfalls malzig, des weiteren würzig mit milden Hopfennoten. Im Abgang ist es feinherb.

Da es unserem Geschmack nach eher ein würziges, kräftiges Helles ist, ist es unterm Strich nicht unser Favorit aber durchaus ein süffiges, mildes Export.

Biersorte: Export
Alkoholgehalt: 5,3 % vol.
Brauerei: Bürgerbräu, Bad Reichenhall

Helles von Hoppebräu

Hoppe, eigentlich wie schon erwähnt eher für seine Kreativbiere bekannt, hat uns wie beim Weissbier wieder überrascht!

Im Willybecher haben wir ein goldig, glänzendes Helles mit einer feinen, festen Schaumkrone.Im Geruch eher süßlich fruchtig, kommen beim Antrunk die würzige frisch an den Gaumen, auch das Pilsner Malz ist schön vertreten.Des weiteren eine leichte Hopfenbittere im Abgang. Ein sehr gutes Helles, das alles vereint, was man braucht. Sehr süffig!

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 4,9 % vol.
Brauerei: Hoppebräu, Waakirchen

Urtyp Hell von Bürgerbräu Bamberg

Die Farbe ist goldgelb und klar. Aus unserer Sicht war es das aber größten Teils auch schon mit den positiven Eigenschaften. Die Vorhaltezeit der Schaumkrone ist nicht der Rede wert. Am Glas selber bleibt vom Schaum nicht viel haften.

Die Rezenz ist noch in Ordnung, der Kohlensäuregehalt genau richtig. Der Geschmack ist vom Antrunk bis zum Abgang nahezu identisch. Es schmeckt leicht sauer, fast schon etwas metallisch. Beim Abgang entwickelt sich die Bitterkeit leider nur minimal.

Das Etikett wird für mehrere Biersorten verwendet, dort findet sich folgender Satz „Zutaten für Pils, Export, Hell, Dunkel und Kellerbier“, gleich darunter „Zutaten für Weißbier und Alkoholfreies Bier“. Kann man so machen, schön ist es nicht und lässt den Bierliebhaber eine gewisse Lieblosigkeit vermuten.

Fazit: Wir sind der Meinung, wer die auf der Flasche beworbene Fränkische Braukunst kennt und zu schätzen weiß, wird hier enttäuscht sein. Und wer sie nicht kennt, sollte zuerst zu anderen fränkischen Bieren wie z.B. von der Brauerei Krug oder St. Georgen Bräu greifen, um eben nicht von der fränkischen Braukunst enttäuscht zu sein.

Wir werden versuchen demnächst noch ein weiteres Bier dieser Brauerei zu testen, um zu sehen ob es sich nur um einen “Ausrutscher” handelt.

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 4,7% vol.
Brauerei: Bürgerbräu Bamberg GmbH

Doldenzwerg vom Brauhaus Nittenau

Ein bayerisches Pale Ale mit obergäriger Ale Hefe. Mittelhelle Bernsteinfarbe mit einer feinporigen festen Schaumkrone. Im Geruch fruchtig. Im Geschmack spürt man deutliche Karamellmalznoten, die den leicht süßlichen Körper unterstreichen!

Für den typisch fruchtigen und blumigen Charakter ist die australische Hopfensorte Galaxy und der deutsche Hopfen Hüll Melon verantwortlich. Im Abgang ist es angenehm bitter!

Die BavarianBeerDudes finden hier ein in allen Facetten typisches Pale Ale vor. Sehr gut weiter so Sebastian und Team!

Biersorte: bayerisches Pale Ale
Alkoholgehalt: 6,3 % vol.
Brauerei: Brauhaus Nittenau

Oberndorfer Hell von Allgäuer Brauhaus AG

Im Glas hat es eine satte, goldgelbe Farbe. Die Schaumkrone ist sehr feinporig und hält sich lange auf dem Bier. Im Geruch ist es dezent malzig.

Auch der Antrunk gibt sich leicht malzig mit Getreide- und Honignoten. Leider ist der Körper unserer Meinung nach etwas zu dünn geraten. Der Abgang gestaltet sich würzig und leicht sauer, zum Ende hin entwickelt sich eine ausgewogene Hopfenbittere.

Eben ein ganz klassisches, bayerisches Helles. Ein solides Bier ohne großartig in die eine oder andere Richtung auszuschlagen.

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 5,0%
Brauerei: Allgäuer Brauhaus AG

The Export von Wolfscraft

“The Export“ von Wolfscraft

Die Farbe naturtrüb goldgelb, die Schaumkrone feinporig, leider nicht sehr fest. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt.

Im Geschmack schön fruchtig frisch mit leichter Malz Note, zugleich eine leichte Hopfenbittere, die sich erfreulicherweise lange hält. Insgesamt sehr schön zum trinken, durchaus süffig, trotz seiner 5,6 vol. % Alkohol!

Auf dem Rücken-Etikett sagt Wolfscraft „Never mind the IPA´s, here is THE EXPORT“ mit einem kleinen „Augenzwinkern“ sagen wir: Ein IPA ist es natürlich nicht (soll es auch gar nicht, unsere Meinung) aber es hat die Richtung… Respekt!!!

Biersorte: Lager/Export
Alkoholgehalt: 5,6 % vol.
Brauerei: Wolfscraft, München

Schreibe einen Kommentar