You are currently viewing Maisel & Friends – Das Fränkische Kreativbier Mekka

Maisel & Friends – Das Fränkische Kreativbier Mekka

in der ersten Zeit unseres Bloglebens haben wir uns zu großen Teilen auf unsere hervorragenden Oberpfälzer Brauereien konzentriert. Schon immer war aber klar, dass auch nördlich des Weißwurstäquators hervorragendes Bier gebraut wird. Schließlich lebte ein Teil der BeerDudes lange Zeit aus beruflichen Gründen im schönen Erlangen und lernte dort die fränkische Bierkultur kennen und schätzen. Bekannt ist Franken aber nicht nur für seine hervorragende Rot- und Kellerbiere. Auch die Kreativbierszene hat dort ein Zuhause gefunden. Das Epizentrum befindet sich dabei in Bayreuth. Genauer gesagt in der Biererlebniswelt von Maisel & Friends. Das wollten wir uns unbedingt genauer anschauen! Auf Einladung der Brauerei und Marketingleiterin Eva Ploß durften wir hinter die Kulissen des fränkischen Traditions- und Familienunternehmens blicken. Und es hat sich gelohnt!

Die Maisel & Friends Bierwelt

Auf dem Gelände befindet sich nicht einfach „nur“ eine Brauerei, nein, gleich eine ganze Bierwelt bietet sich dem Besucher. Neben dem im Januar 2022 nagelneu eröffneten Hotel mit Sauna, Fitnessraum und stylisch eingerichteten Zimmern befindet sich auch das Restaurant Liebesbier direkt gegenüber. Dort starten wir unsere Tour mit Eva. Sofort fällt uns die Affinität zur Kunst auf, die das komplette Gelände prägt. „Über 50 Künstler wirkten an der Gestaltung mit“, erzählt uns Eva Ploß. Bemerkenswert ist das Brauerei Boss Jeff Maisel den Mitwirkenden freie Hand in der Ausübung ließ. Jeder durfte sich also selbst verwirklichen und das Ergebnis ist überragend. Die Kunst ist nicht nur vereinzelt zu sehen, sondern begleitet den Besucher auf Schritt und Tritt, ohne jemals aufdringlich zu wirken. Alles geht Hand in Hand und bildet ein großes Gesamtkunstwerk, in dem man sich einfach wohlfühlt.

Der Hopfenreiter

Feinster Bier- und Kaffeegenuss begleitet von mediterranen Flair

Ein oftmals mit Kunst einhergehender Begriff ist „Genuss“. Die Vermenschlichung davon nennt sich „Genussmensch“ und genau das ist Brauereichef Jeff Maisel. Neben dem Bier ist eine seiner Leidenschaften der Kaffee, so verwundert es nicht das er mit seinem Team auf dem Gelände der Brauerei auch eine Kaffeerösterei angesiedelt hat. Im Crazy Sheep kann der Besucher diverseste Sorten probieren und natürlich auch erwerben. Genau das richtige wenn’s mal ne Pause zwischen den köstlichen Bieren sein soll 🙂

Diese lassen sich im Sommer am besten auf der riesigen Terrasse genießen, welche den Vorplatz des Restaurants ziert. Die vielen kleinen Mauern bilden gemütliche Ecken zum Verweilen und verströmen mediterranes Flair. Schon beim Betrachten steht fest das wir unseren Besuch definitiv bei wärmeren Temperaturen wiederholen werden! Für die Kinder gibt es einen Spielplatz mit riesiger Rutsche. Die Idee dazu kam übrigens von Jeff Maisels 8-jährigen Sohn. Dieser wünschte sich eine Rutsche vom Dach nach ganz unten. Dazu muss man wissen das sich über dem Restaurant noch die Brauerei selbst befindet. Der Kompromiss sah dann schließlich eine Rutsche vom 2. Stock vor.

Kulinarik im „Liebesbier“

Nach dem Rundgang haben wir uns eine Pause redlich verdient. Wir nehmen platzt im Liebesbier und
probieren einige der Biere von Maisel & Friends. Und die Wahl fällt uns gar nicht so leicht! Insgesamt 21 Biere vom Fass sowie 80 Flaschenbiere stehen auf der Karte. Dabei auch einige von befreundeten Brauereien, hier wird dem Namen „Maisel & Friends“ alle Ehre gemacht! Auch beim Essen brauchen wir ein wenig länger, um uns zu entscheiden. Denn egal welche Beschreibung eines Gerichts man sich auf der Speisekarte durchliest, dass Wasser im Mund läuft zügig zusammen! Am Ende entscheiden wir uns für ein herrliches, auf den Punkt gegartes Ribeye Steak mit Grillgemüse und Süßkartoffelpommes. Dazu gibt’s ein leckeres Stout :-). Die Zutaten für die Speisen stammen alle aus regionalen Manufakturen. Alles andere hätte uns auch gewundert ob der grandiosen Qualität!

Tolle Biere, tolle Gäste!

Wir nutzen die Pause, um uns mit Eva Ploß über die Brauerei und die weiteren Pläne zu unterhalten.
Auf dem Gelände, wo sich jetzt das aktuell wohl modernste Hotel in Bayreuth mit dem Liebesbier befindet, war früher Industrie angesiedelt. Werkstätten sowie eine LKW-Tankstelle waren dort untergebracht. Ein paar Schritte entfernt wurde die Brauerei im Jahr 1887 im heute noch erhaltenen Backsteingebäude gegründet. Direkt nebenan befindet sich die Maisel Villa, diese wird aktuell saniert und mit komfortablen Apartments ausgestattet. Das Restaurant war eine Idee von Jeff Maisel und seinem Cousin. Eröffnet wurde es im Jahr 2016 und erfreut sich höchster Beliebtheit bei Jung und Alt Das Publikum ist ein Bunter Mix. Geschäftsleute, Familien, Singles, Paare und Urlauber sorgen bereits Mittag für viel Betrieb. Die Stimmung ist aufgeheitert und locker. Beispiel Gefällig? Noch am selben Abend lernen wir ein Paar, beide um die 70 Jahre alt, aus Kalifornien kennen. Keine zwei Stunden später waren wir bereits in die USA zum BBQ eingeladen. Dieser Einladung kommen wir sicher nach!

Die pure Gemütlichkeit im Restaurant
Da lässt sich’s aushalten 🙂
Viele gemütliche Ecken zieren das Restaurant

Maisel & Friends Audiotour – Top organisiert und informativ!

Nach dem Mittagessen hat unsere Führerin Eva Ploß geschäftliche Termine im Kalender stehen. Zuvor gehen wir aber noch zusammen in den Biershop der sich im selben Gebäude befindet. Eine schier unendliche Auswahl an Bieren können hier erworben werden. Das Wort „Friends“ findet auch im Shop
Umsetzung, es finden sich dort viele Biere von befreundeten Brauereien. Und die Hardcore-Fans können sich hier mit T-Shirts, Caps und anderen Fanartikeln eindecken!

Nach dem shoppen muss Eva los und wir verabschieden uns herzlich. Als nächstes steht die Audio-Tour durch die Brauerei auf dem Programm. Aber ohne Stärkung geht das natürlich nicht, Eva hat uns im Liebesbier noch ein Tastingbrett in die Pipeline legen lassen, dass wir vor der Tour noch abrufen :-).
Wer solchen Audio-Touren mit virtueller Führung eher skeptisch gegenübersteht, den können wir definitiv eines Besseren belehren! Alles ist hervorragend organisiert, in den Boden eingearbeitet Nummern und Metallplatten weisen den Weg zum nächsten Stop. Die Audiodateien laufen auf dem eigenen Handy und können bei Bedarf jederzeit wiederholt bzw. vor- und zurück gespult werden. Und wer möchte kann sich das ganze auch nochmal zuhause anhören! Wir können die Tour absolut empfehlen!

Wer’s nicht kennt, dass sind alte Flaschenfüller 🙂

Ein großes Danke auch an das super Personal!

Nach der letzten Station treibt uns der Durst zurück in’s Liebebier. Dort verbringen wir den restlichen Abend und nutzen das inspirierende, künstlerische und zugleich rustikale Ambiente, um die Planungen für unseren Blog im Jahr 2022 voranzutreiben.  An dieser Stelle möchten wir uns auch beim superfreundlichen und Bierkompetenten Personal bedanken, ihr habt uns einen super Abend bereit und ein kleiner Plausch war immer drin (Schöne Grüße an Liz 🙂 und danke für deine Biertipps!).

Wir werden definitiv sehr zeitnah wieder bei euch vorbeischauen! Der gelungene „Meltingpot“ aus Kunst und Kultur, gepaart mit euren köstlichen Kreativbieren, dem grandiosen Essen und dem stylischen, künstlerisch ansprechend gestalteten Hotel (superbequeme Betten!) lassen einen Bierfan ohne Probleme ein ganzes Wochenende in euerer Bierwelt verweilen ohne auch nur einen Fuss nach draußen zu bewegen. Auch wenn Bayreuth sicher eine schöne Stadt ist, aber auf guat boarisch: „Bei eich dohoam gfallts uns hoid am besten!“

Vielen Dank für die Gastfreundschaft, Grüße nach Oberfranken und bis bald!

Euere BavarianBeerDudes

Hier geht’s zu unseren anderen Brauereiberichten
Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Im nächsten Brauereibericht berichten wir von Frankens großer Liebe – Brobier aus Reckendorf!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Lukas

    Toller Bericht, danke. Da krigt man doch gleich etwas Durst…

    1. Danke dir Lukas!
      Das Liebesbier und ne Nacht im Hotel können wir wirklich nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar