Biertests KW 13 / 2021

Biertests KW 13 / 2021

Vier klassische bayerische Biere durften wir in KW13 probieren. Das Pillmeier Hell ist ein waschechtes bayerisches Craftbier, schön hopfig und dezent fruchtig! Außerdem in der Verkostung hatten wir das Osser Hell aus dem Bayerischen Wald, ein dunkles Kellerbier von der Weltenburger Klosterbrauerei und das Export Dunkel von Rhaner.

Viel Spass beim lesen!

Pillmeier Hell

Das Helle der Brauerei Pillmeier aus Lanquaid in Niederbayern! Unfiltriert und naturbelassen überzeugt das Bier mit einem intensiven hopfigen und dezent fruchtigen Duft. Golden und leicht trüb, mit feinporiger, stabiler und schneeweißer Schaumkrone kommt das Bier in das Glas.

Am Rand bleibt wahnsinnig viel davon haften! Der würzige und trotzdem relativ schlanke Bierkörper bringt eine feine Perlage mit. Im Antrunk entfaltet der Hopfen ein tolles Aroma mit einer nicht zu übertriebenen Bittere. Im Abgang meldet sich diese etwas stärker zu Wort und verlangt zügig nach dem nächsten, durstlöschenden Schluck dieses süffigen Bieres.

Karin und Armin haben die Brauerei 2018 eröffnet. Und sie verkörpern genau das, was wir uns unter einer urbayerischen Brauerei vorstellen. Herzlichkeit, Handwerk und köstliche Biere! Wir sind uns sicher, die Brauerei wird eine Erfolgstorry. Also, an alle Lanquaider und Umgebung: Sauft der Karin und dem Armin die Bude nieder, des hamm sa se verdient!

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 4,8% vol.
Brauerei: Pillmeier Bräu, Lanquaid

Export Dunkel von Rhanerbräu

Im Willybecher haben wir das Export Dunkel vom Rhaner Bier, ein dunkelbraunes Bier, das mit einem leichten Rotstich versehen ist. Bedeckt wird es von einer feinporigen, am oberen Rand schön cremigen Krone. In die Nase strömen leichte Malzaromen und eine fruchtige Frische.

Der Antrunk ist fruchtig, die Malzaromen bleiben in zweiter Reihe. Die Renzenz ist für ein Dunkles doch gut lebendig, aber trotzdem noch schön süffig. Der Abgang beginnt mit jeder Menge blumiger Hopfennoten, zum Schluss streifen leichte Schokotöne den Gaumen. Unterm Strich ein fruchtiges, spritziges Export Dunkel.

Was bei diesem Dunkel den Unterschied macht, der Bräu arbeitet mit „Röstmalzbier“ (verstößt nicht gegen das Bayerische Reinheitsgebot), welches eher geschmacklos ist, aber für die dunkle Farbe des Bieres verantwortlich ist. Deshalb stehen hier die Röstmalzaromen in der zweiten Reihe, welche bei den meisten dunklen Biere vorne anstehen.

Von daher mal eine andere, durchaus interessante Variante eines Export Dunkel – fruchtig, blumig, frisch und süffig…

Biersorte: Rhanerbräu GmbH
Alkoholgehalt: 5,2% vol.
Brauerei: Rhanerbräu GmbH & Co. KG, Schönthal/Rhan

Osser Hell

Hellgolden und glanzfein mit einer mittelporigen Schaumkrone, so beschreibt sich das Äußere des Osser Hell! Im Geruch leicht malzig mit grasigen und getreidigen Noten. Ein tolles, würziges und gut ausbalanciertes Bukett.

Weiches Brauwasser und angenehm rezent. Die im Antrunk leicht süßlichen Noten werden umgehend von einer tollen Hopfenbittere eingefangen. Im Abgang kommt diese noch deutlicher zum Vorschein und hinterlässt eine angenehme Bittere in der Kehle. Das Bier ist mit seinen 4,7% vol. eigentlich recht schlank,die Würzig- und Vollmundigkeit lässt hier aber 1-2 Grad Plato mehr vermuten.

Ein durch und durch gelungenes Helles das es bereits vor einigen Jahren für eine ganze Zeit zu meiner Hausbiermarke geschafft hatte! Ein weiteres tolles Bier aus dem Bayerischen Wald, welches wir demnächst sicher wieder öfter genießen werden!

Biersorte: Helles
Alkoholgehalt: 4,7 % vol.
Brauerei: Osser-Bier, Lohberg am Osser

Kellerbier der Weltenburger Klosterbrauerei

Orangegelb, leuchtend, mit einer leichten Hefetrübung liegt das naturtrübe Kellerbier der Klosterbrauerei Weltenburg im Willybecher und wird von einer üppigen, feinporigen, leicht cremigen Krone bedeckt.

Im Geruch ist es herrlich malzig und hefig. Vollmundig, erfrischend, getreidig und wunderbar hefig ist dieses Kellerbier im Antrunk. Die Rezenz ist dabei sehr angenehm und wunderbar süffig. Im Abgang wird es von einer feinen Hopfenbittere sehr schön abgerundet. Ein hervorragendes sehr süffiges Kellerbier der Klosterbrauerei Weltenburger!

Biersorte: Spezialbier
Alkoholgehalt: 5,0 % vol.
Brauerei: Bischofshof Regensburg für die Klosterbrauerei Weltenburg

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Und hier geht’s zu den anderen Biertests: Klick!

Schreibe einen Kommentar