BavarianBeerDudes – Der bayerische Bierblog
Titelbil

Biertests KW 4 / 2021

In KW4 haben wir wieder an unserem Bier Shop gebastelt, die Zeit war deshalb etwas knapp. Trotzdem haben es noch drei Biere in die Verkostung geschafft. Von der Reckendorfer Schlossbrauerei hatten wir das Reckendorfer Schlössla. Vom Bamberger Klosterbräu testeten wir das Rauchbier und die Brauerei Rhaner macht den würdigen Abschluss mit seinem “Crazy Bear”.

Viel Spass beim lesen!

Reckendorfer Schlössla von der Schlossbrauerei Reckendorf

Das Reckendorfer Schlössla aus dem oberfränkischen Landkreis Bamberg, gebraut von der Schlossbrauerei Reckendorf Georg Dirauf GmbH & Co.KG, liegt im Willybecher zur Verkostung breit.
Wir sehen ein glänzend, rotgoldenes Märzen mit einer feinporigen, festen Blume, die im Mittelteil eine herrlich cremige Konsistenz aufweist.

In der Nase dominieren klar die malzigen Aromen. Im Antrunk finden wir einen samtigen Körper mit schönen Karamellnoten und einer leichten fruchtigen frische vor. Die Rezenz ist leicht spritzig aber trotzdem sehr angenehm und somit extrem süffig. Im Abgang löst eine wunderbar milde Bittere die dominanten Malzaromen ab und machen dieses Märzen fantastisch rund und sehr geschmackvoll.

Respekt nach Reckendorf, zu diesem hervorragenden Festtags-Märzen!

Wir zählen Euer „Schlössla“ Märzen zu einem der besten Märzen, die wir bisher verkosten durften.

Biersorte: Märzen
Alkoholgehalt: 5,4% vol.
Brauerei: Schlossbrauerei Reckendorf, Reckendorf

Rauchbier von Klosterbräu Bamberg

Wir sind mal wieder in Bamberg (Oberfranken), beim Klosterbräu Bamberg und verkosten das Bamberger Rauchbier, eine fränkische Spezialität! Im Willybecher haben wir ein dunkelbraunes bis schwarz schimmerndes, blickdichtes Rauchbier, mit einer festen, feinporigen, beigefarbenen Blume, die am oberen Rand herrlich cremige ist.

In die Nase steigen brachiale Raucharomen. Im Antrunk haben wir ein fast schon öliges Mundgefühl, dem folgen Aromen von Lakritz, geräuchertem Schinken und dunkler Schokolade. Die Rezenz ist sehr niedrig, zurückhaltend und doch spüren wir eine feine Perligkeit. Im Abgang kommt der verwendete Hallertauer Aromahopfen mit seiner feinen Fruchtigkeit, sehr schön zu Geltung.

Dieser rundet dieses Rauchbier sehr schön ab, man freut sich schon auf den nächsten Schluck. Wer Rauchbier mag, muss dieses Rauchbier probieren…

Biersorte: Rauchbier
Alkoholgehalt: 5,3% vol.
Brauerei: Klosterbräu Bamberg GmbH, Bamberg

Crazy Bear von Rhanerbräu

Heute wird es “Crazy”, da steppt der Bär! Wir verkosten nämlich das “Crazy Bear” Lager Pils von der Brauerei Rhaner Bier. Eine absolute Besonderheit: Dieses bayerische Bier gibt es nur im Raum Udine in Italien zu kaufen. Ein Italienischer Rhaner Fan hat eigens eine Firma gegründet um das Bier zu importieren.

In der Farbe ist es hell-gold, glänzend und extrem klar. Der fein- bis mittelporige Schaum ist schneeweiß, die anfangs hohe Blume hält nicht sehr lange, eine ca 5mm dicke Schicht bleibt aber auf dem Bier.

Typisch für ein Pils überwiegt im Geruch klar der Hopfen, getreidige Note vernehmen wir ebenfalls. Im Antrunk macht sich eine milde Bittere bemerkbar. Auffällig ist das angenehm weiche Brauwasser. Auch die Rezenz hält sich passenden zum gesamten Charakter des Bieres zurück.

Im Abgang wird die Hopfigkeit dann etwas deutlicher. Das Rhaner “Crazy Bear” ist eines dieser Pils Biere, bei denen nach dem Wandern oder Joggen locker flockig mal 2-3 Flaschen runter laufen. Sowas mögen wir! Sehr gut geeignet zur Begleitung leichter, sommerlicher Speisen wie Fisch und Salat!

Biersorte: Pils
Alkoholgehalt: 4,8 % vol.
Brauerei: Rhanerbräu, Schönthal/Rhan

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Und hier geht’s zu den anderen Biertests: Klick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.