BavarianBeerDudes – Der bayerische Bierblog

Biertests KW 6 / 2021

Bunt gemischt war die vergangene Verkostungswoche. Als Vorbote des Frühlings testeten wir ein NEIPA von Hoppebräu. Klassisch bayerisch wurde es mit der “Rhaner Traditionsweisse”. Von der Schlossbrauerei Maxlrain kredenzten wir uns ein Märzen. Den Abschluss machte die Wilderer Weisse von Camba Bavaria.

Viel Spass beim lesen!

Festbier der Schlossbrauerei Maxlrain

Dunkelgolden und für ein Märzen sehr klar, mit stabiler und feinporiger Schaumkrone, zeigt sich das Maxlrainer Festbier. Im Geruch ausgeprägt  malzig mit blumigen und grasigen Aromen.

Im Geschmack nimmt man eine leichte Malzsüße wahr. Die Hopfennoten machen sich ebenfalls bemerkbar, die Bittere hält sich aber zurück. Im Abgang hebt sie sich dann etwas mehr in der Vordergrund. Der Körper ist vollmundig mit spritziger Rezenz.

Absolut süffiges Märzen der Maxlrainer Schlossbrauerei! 

Biersorte: Märzen
Alkoholgehalt: 5,8% vol.
Brauerei: Schlossbrauerei Maxlrain

Rhaner Traditionsweisse

Im Stutzen liegt ein leuchtendes, orangegoldenes, hefetrübes Weissbier, das von einer festen, feinporigen und schneeweißen Blume bedeckt wird. Sehr schön wie kleine Schaumreste am Glas haften bleiben, bis der Stutzen leer ist.

Reife Bananen und leichte Nelkenaromen strömen uns gleich nach dem Einschenken in die Nase. Im Antrunk herrlich hefecremig, weiterhin bananig, generell recht fruchtbetont. Dazwischen mischt sich eine leichte Säure, die zusammen mit einer frischen, spritzigen Rezenz ein sehr süffiges Weissbier ergeben. Im Abgang, verschwindet dieses Hefeweissbier angenehm feinherb, mit einer minimal würzigen Note.

Die Traditonsweisse von Rhaner bekommt eine klare Empfehlung von den BavarianBeerDudes, da es sehr gelungen den Spagat zwischen fruchtig und hopfig/herb hervorzaubert!

Biersorte: helles Hefeweissbier
Alkoholgehalt: 5,2% vol.
Brauerei: Rhaner Bier, Schönthal/Rhan

Super Session NEIPA von Hoppebräu

Ein jahreszeitlich etwas verspäteter Test, dass „Super Session NEIPA“, ein fruchtig, frisches und vor allem leichtes (2,9 % vol.) Sommerkreativbier von Hoppebräu. Im Glas finden wir ein strohgelbes, leicht trübes NEIPA mit einer feinporigen Blume vor. Die schneeweiße Blume haftet sehr schön am Glas.

In die Nase strömen uns tropisch-fruchtige Noten wie Ananas und Zitrus. Im Antrunk weißt dieses Bier einen sehr schönen schlanken Körper auf, der weiterhin schön fruchtig und sehr frisch bleibt. Eine sehr schön abgestimmte Hopfenbittere bekommen wie im Abgang an den Gaumen.

Durch den geringeren Alkoholgehalt, ist dieses Single Hop NEIPA eine absolute fruchtig-frische Alternative zu Radler, ideal für heiße Sommerabende. Eine weitere überzeugende Leistung von Hoppebräu!

Biersorte: NEIPA (New England India Pale Ale)
Alkoholgehalt: 2,9 % vol.
Brauerei: Hoppebräu, Waakirchen

Wilderer Weisse von Camba Bavaria

Wir verkosten die Wilderer Weisse, ein dunkles Weissbier von Camba Bavaria in Seeon (Oberbayern).
Im Stutzen haben wir ein kastanienbraunes, hefetrübes, blickdichtes Weissbier mit einer fein bis mittelporigen, am oberen Rand leicht cremigen Blume. Leider geht diese etwas schnell in die Knie, es bleibt aber eine feine Schicht übrig.

Nach dem Einschenken, steigen uns malzige und karamellige Aromen in die Nase.
Im Antrunk machen sich am Gaumen Noten von reifen Bananen, Pflaume und Toffee breit.
Die Rezenz ist spritzig und machen dieses Weissbier schön frisch. Im Abgang vernehmen wir eine leichte Säure und eine leichte Hopfenbittere, welche die süßlichen Noten der Pflaume und des Karamells wieder einfangen.

Unserer Meinung nach könnte der Körper insgesamt etwas vollmundiger sein!
Trotz dieser kleinen Kritik unsererseits, ein gut süffiges dunkles Weissbier…

Biersorte: dunkles Weissbier
Alkoholgehalt: 5,6% vol.
Brauerei: Camba Bavaria, Seeon

Besucht uns auch auf Facebook und Instagram!
Und hier geht’s zu den anderen Biertests: Klick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.